Seligsprechung

Dienerin Gottes, Luisa Piccarreta

 

Die Kongregation der Selig- und Heiligsprechungsprozesse gewährte das "Nulla Obstare" am 28 März 1994, um den Seligsprechungsprozess der Dienerin Gottes zu eröffnen, Luisa Piccarreta, Dominikaner-Terzianerin.

Am 20 November des selben Jahres, iniziierte Monsignor Carmelo Cassati, Erzbischof von Trani-Barletta-Bisceglie in der "Mutterkirche" von Corato, den Seligsprechungs-prozess, dessen Tribunal er zu diesem Zweck einsetzte. Der Erzbischof, Präsident des Tribunals, die anderen Mitglieder des Tribunals, Gläubige von vielen Teilen der Welt und eine große Anzahl der Leute von Corato nahmen an der Eröffnungsmesse ihres Prozesses teil. So begann Luisas Weg zur Seligsprechung.

Mit Autorisation der Kongregation für die Glaubenslehre wurden vom 28. Januar bis zum 3. Februar 1996 Kopien der 34 Manuskripte gemacht, geschrieben von der Dienerin Gottes. Diese Manuskripte wurden seit 1937 in den Archiven der obig genannten Kongregation aufbewahrt und wurden dann dem Tribunal ihres Seligsprechungsprozesses zum Studium übergeben.Der Seligsrechungsprozess wurde offiziell auf diözesaner Ebene am 29. Oktober 2005 geschlossen.

Am 7. März 2006 wurden durch die Kongregation der Selig- und Heiligsprechungsprozesse im Staat Vatikanstadt die versiegelten Behälter mit den Dokumenten der letzten diözosanen Phase des Seligsprechungsprozesses der Dienerin Gottes Luisa Piccarreta geöffnet. Als Postulatorin des Prozesses wurde Frau Silvia Monica Correale in Rom ernannt und als Vizepostulator wurde Don Sabino Lattanzio.

Neuer Postulator Msgr. Paolo Rizzi seit 2017.

 

Nachrichten:

 

23 Juli, 2010, Corato (Italien) Schwester Assunta Marigliano, Presidentin der Vereinigung "Luisa Piccarreta - Piccoli Figli del Divin Volere", in Corato, verantwortlich für die Förderung des Seligsprechungsprozesses und Heiligsprechung der Dienerin Gottes Luisa Piccarreta hat inoffiziell bekanntgegeben:

Wir sind glücklich ihnen bekanntzugeben, dass der zweite Theologe, den der Heilige Stuhl zur Revision der Schriften der Dienerin Gottes Luisa Piccarreta ernannte, seine Aufgabe vollendet und seine Zustimmung gegeben hat. 

 

Quelle: Samstag 24 Juli, 2010