Life dabei mit der Stundenuhr des Leidens uneres Herrn Jesus Christus

DIE PASSION CHRISTI

Luisa Piccarreta, an den Heiligen Hannibal di Francia, Beichtvater der Dienerin Gottes.

 

Ich sage Dir auch, dass der Zweck der „Stunden der Passion“ nicht so sehr eine Schilderung der Passion ist, weil es viele Bücher gibt, die sich diesem frommen Thema widmen, und es wäre nicht notwendig eine weitere zu schreiben. Sondern der Zweck ist Sühne, in der die verschiedenen Punkte der Passion unseres Herrn mit den vielfältigen Vergehen vereint werden, und eine angemessene Sühneleistung zusammen mit Jesus erbracht wird, indem für fast alles was die Geschöpfe Ihm schulden Ersatz geleistet wird.

Pius X über "Die Stunden der Passion unseres Herrn Jesus Christus"

"Die heilige Hannibal Maria di Francia, der oft von Papst Pius X. als ein enger Freund empfangen wurde, kam eines Tages zu Luisas Haus mit der Nachricht, dass er beim Papst in Audienz gewesen war, und er ihn ab einem bestimmten Zeitpunkt unterbrach und zum Hl. Hannibal sagte:

"Pater, dieses Buch muss kniend gelesen werden, es ist Jesus, der spricht!"  Quelle: link

Die Auswirkungen der wiederholten Betrachtung der Passion Unseres Herrn Jesus Christus gehen auf uns und die ganze Schöpfung über. Eine wirksame Art und Weise, wie wir das Leiden Unseres Herrn betrachten können, ist anhand der Offenbarung an Luisa Piccarreta: „Die Stundenuhr des Leidens Unsers Herrn Jesus Christus.“

1/3

Jesus nimmt uns in diesem Buch an der Hand und führt uns sanft aber stark in jeden seiner verschiedenartigen Augenblicke Seines Leidens ein, von dem Moment Seines Abschiedes von Seiner Heiligsten Mutter, bis zu dem Punkt, an dem Er sich von Ihr am Grabe trennt.

Mit unbeschreiblicher Sanftheit lehrt uns Jesus, jeden Augenblick Seiner Passion mit Ihm zu leben, um Ihn in Wahrheit zu trösten, wertvolle Sühne und Danksagung zu leisten, die eines Gottes würdig sind, Der sich in Seiner Menschwerdung in unseren tiefsten Abgrund erniedrigte.

 

 So legt Jesus in die Seele, die in diese Stunden eintritt, eine neue Veranlagung, ein neues göttliches Leben, bis die Seele zu einer beständigen wiederkehrenden Betrachtung der Passion Jesu gelangt, und mehr noch, indem sie die Passion in allen Umständen des eigenen Lebens lebt.

Die Seele dringt in diese höchsten Äußerungen der Liebe und des Schmerzes ein, wobei sie die volle Frucht Seines Leidens empfängt, die der Herr uns geben will. Die Frucht der ursprünglichen Ordnung, für die wir erschaffen worden sind und die uns die Sünde entrissen hatte, „im Willen Gottes zu leben“.

 

 

 

Textauszug 23. Stunde

 

„Mein Kind, nachdem ich alles hingegeben hatte, wollte ich durch diese Lanze für alle Seelen einen Zufluchtsort in meinem Herzen öffnen lassen. Dieses offene Herz wird ohne Unterlass allen zurufen: ,Kommt zu mir, wenn ihr gerettet werden wollt. In diesem Herzen werdet ihr die Heiligkeit finden und heilig werden, in ihm Trost in der Betrübnis, Stärke in der Schwäche, Frieden in den Zweifeln und Gesellschaft in der Verlassenheit. Ihr Seelen, die ihr euch sehnt nach Liebe zu mir, wollt ihr mich wirklich lieben, dann kommt und nehmt Aufenthalt in diesem meinem Herzen. Hier werdet ihr die wahre Liebe zu mir finden, glühende Flammen, die euch entzünden und gänzlich verzehren. Alles hat seinen Mittelpunkt in diesem Herzen. Hier sind meine Sakramente, hier ist meine Kirche, hier der Pulsschlag ihres Lebens und das Leben aller Seelen.´ In diesem Herzen empfinde ich auch die Entweihungen meiner Kirche, die Anschläge ihrer Feinde, die Pfeile, die sie treffen, die Leiden meiner Kinder, die man mit Füßen tritt. Ja, es gibt keine Beleidigung, die dieses mein Herz nicht fühlte. Darum, mein Kind, sei dein Leben in diesem meinem Herzen, verteidige mich, sühne für mich und führe mich zu ihnen.”