DIE SCHRIFTEN DER DIENERIN GOTTES LUISA PICCARRETA

download für PC - Mac - Phone

Bitte Kindle-Version benutzen
Keine Druckversion erhältlich

Das Kompendium aller Schriften von Luisa Piccarreta enthält
über 900 theologisch geordnete Auszüge und in einem zweiten Teil Erläuterungen aus der kirchlich anerkannten Doktorarbeit von Pater Dr. Joseph Iannuzzi Ph.D, OSJ über die Theologie der Schriften von Luisa Piccarreta, zusammen mit dessen Zusammenfassung.

Luisa Piccarreta hat ein umfangreiches Werk hinterlassen. Aus Gehorsam ihren Beichtvätern gegenüber, begann sie am 28. Februar 1899 ihr geistliches Tagebuch zu schreiben, und vollendete es am 28. Dezember 1938. Jesus gibt den Schriften den Namen: "Buch des Himmels."

Anerkennung der Schriften - Imprimatur

Die ersten 18 Bände Luisas wurden von Erzbischof Giuseppe M. Leo (Trani, Nazareth und Barletta) mit Imprimatur versehen. Keiner der 36 Bände stand je auf dem Index. Siehe Vortrag 5 P. Dr. Joseph Iannuzzi OSJ

Anmerkung: Keines der drei Bücher [24 Passion, Jungfrau Maria im Reich, die „Geschichte einer Seele] wurde auf den Index gesetzt, weil die enthaltene Theologie falsch gewesen wäre [das Tagebuch mit 36 Bänden war nie auf dem Index der verbotenen Bücher], sondern wegen eines angefügten, irrigen Vorwortes, das jedoch nicht von Luisa verfasst worden war. Alle drei Bücher wurden im Jahr 1996, nach 58 Jahren, von Josef Kardinal Ratzinger, dem späteren Papst Benedikt XVI., wieder frei gegeben und rehabilitiert [auch das Tagebuch (Buch des Himmels) wurde der Diözese Trani zum Beginn des Seligsprechungsprozesses zurückgegeben]

Radio Maria, 24.3.18, Vortrag 5, Pater Dr. Joseph Iannuzzi Ph.D, OSJ, Info: http://www.goettlicherwille.org/pater-jannuzzi-radio-maria2018

Doktorarbeit - päpstliche Universität Rom

Die kirchlich bestätigte Doktorarbeit von Pater Dr. Joseph Iannuzzi OSJ weist die vollkommene Übereinstimmung der Schriften von Luisa mit der Kirchenlehre nach. link

Bestätigung

Zwei vom Heiligen Stuhl herangezogene Theologen haben nach mehrjähriger Prüfung, ihr positives Urteil über alle Schriften abgegeben, siehe Seite: link

 

Jesus zu Luisa Piccarreta 1. Januar, 1929

 

Dann fügte Er hinzu: Meine Tochter, jede Offenbarung meines Göttlichen Willens, die Ich dir gegeben habe, ist wie eine Seite deines Lebens; und wenn Du wüßtest wie viele Güter diese Seiten einschließen. Jede ist eine Fluß zwischen Himmel und Erde; sie ist eine weitere Sonne, die über den Häuptern aller leuchten wird. Diese Seiten werden die Herolde des himmlischen Vaterlands sein; sie sind Stufen, die mein Göttliches Wollen beschreitet, um die Geschöpfe an mich zu ziehen. Daher werden dessen Enthüllungen, wie Seiten deines Lebens, eine Ära für zukünftige Generationen sein, in denen sie das Reich meines Fiat lesen werden, die vielen Schritte, die es dauerte, um mitten unter sie zu kommen, und die neuen Rechte, die Es ihnen gab, um sie wieder in Sein Reich einzutreten lassen.